Berufsvorbereitungsjahr

Aufnahmevoraussetzungen In die BVJ Klassen werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die den Sekundarbereich I einer allgemein bildenden Schule ohne Hauptschulabschluss verlassen haben und noch schulpflichtig sind.
Dauer

Ein Jahr

Stundentafel Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern:

Deutsch/Kommunikation
Mathematik
Politik
Sport
Religion

Die Schülerinnen und Schüler können zwischen den folgenden Bereichen wählen:

Holztechnik
Farbtechnik
Metalltechnik
Fahrzeugtechnik
Körperpflege
Ernährung
Hauswirtschaft
Pflege

Erreichbare Abschlüsse Zum Halbjahr und am Ende des Schuljahres erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zeugnis. Hier erscheinen neben den Zensuren für die Fächer auch die entschuldigten und unentschuldigten Fehltage sowie die Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens. Die Schülerinnen und Schüler, die das Berufsvorbereitungsjahr erfolgreich besucht haben, können im Anschluss die Berufseinstiegsklasse besuchen, um den Hauptschulabschluss zu erwerben.
Weitere Ziele/ Perspektiven Das BVJ ist eine berufliche Vollzeitschule und dauert ein Jahr.

Sie ist für alle Schülerinnen und Schüler, die von den allgemeinbildenden Schulen ohne Abschluss kommen. Die Schülerinnen und Schülern erhalten hier eine besondere Förderung, bevor sie eine andere berufliche Vollzeitschule, in der Regel die Berufseinstiegsschule, besuchen.

Das BVJ soll den Schülerinnen und Schülern den Eintritt in das Berufsleben erleichtern und eine gezielte Orientierungshilfe bieten; deshalb bildet der fachpraktische Unterricht in zwei Berufsfeldern den Schwerpunkt, ergänzt durch fachtheoretischen und allgemeinen Unterricht. Es sollen vorrangig die Basiskompetenzen in den Fächern Deutsch und Mathematik sowie soziale Kompetenzen gestärkt werden.

Ansprechpartner Herr Thoma

Telefon:
05351 596479 oder 05351 596481

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!