Medizinische/r Fachangestellte/r

Der Beruf des/der Medizinischen Fachangestellten ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Er steht seit der Neugliederung der Berufsausbildung auch Männern offen. Vor dem Beginn der Berufsausbildung schließen der ausbildende Arzt und der Auszubildende einen schriftlichen Berufsausbildungsvertrag ab. Dieser Vertrag ist von dem ausbildenden Arzt der zuständigen Ärztekammer zur Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse einzureichen.

Voraussetzungen:

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu verantwortungsvollem Arbeiten
  • Flexibilität, Geschicklichkeit und Einsatzbereitschaft
  • Kontaktfähigkeit
  • Freude und Interesse am Arbeiten im Team
  • Bereitschaft zu gründlichem Lernen
  • Schulbildung: guter Hauptschulabschluss oder mittlere Reife

Dauer/Inhalt:

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird im dualen System durchgeführt, d. h. der praktische Teil der Ausbildung erfolgt in der Arztpraxis, der theoretische Teil in der Berufsschule.

Arbeitszeit:

Durchschnittlich 38,5 Stunden wöchentlich


Aufstiegschancen:

Durch Besuch besonderer Fachlehrgänge kann die Qualifikation als ArztfachhelferIn erworben werden. Weiterbildungen zur Röntgenassistentin oder Diätassistentin ist möglich.
Nach Abschluss der Berufsausbildung kann eine Fachoberschule besucht werden. Der erfolgreiche Abschluss befähigt zu einem fachgebunden Hochschulstudium.

Lernfelder:

Übersicht über die Lernfelder für den Ausbildungsberuf
Medizinischer Fachangestellter/ Medizinische Fachangestellte

Lernfelder für den berufsspezifischen Unterricht
Zeitrichtwerte
   
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
1 Im Beruf und Gesundheitswesen orientieren 60    
2 Patienten empfangen und begleiten 80    
3 Praxishygiene und Schutz vor Infektionskrankheiten organisieren 80    
4 Bei Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates assistieren 60    
5 Zwischenfällen vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten   80  
6 Waren beschaffen und verwalten   80  
7 Praxisabläufe im Team organisieren   60  
8 Patienten bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen der Erkrankungen des Urogenitalsystems begleiten   60  
9 Patienten bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen der Erkrankungen des Verdauungssystems begleiten     80
10 Patienten bei kleinen chirurgischen Behandlungen begleiten und Wunden versorgen      40
11 Patienten bei der Prävention begleiten     80
12 Berufliche Perspektiven entwickeln     80
  Summe (insgesamt 840 Std.) 280 280 280

 

Ansprechpartnerin:

Frau Stolle

Telefon: 05351 596479 oder 05351 596481

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!