Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

Aufnahmevoraussetzungen:

Abschluss eines Berufsausbildungsvertrages

Dauer:

3 Jahre. Der Schulunterricht erfolgt ausbildungsbegleitend in Teilzeitform, berufsbezogen in Lernfeldern und allgemeinbildend.

Erreichbare Abschlüsse:

Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

Erweiterter Sekundarabschluss I

Ausbildungsinhalte
Ausbildung im Betrieb
Ausbildung in der Schule
Im 1. und 2. Ausbildungsjahr

Das Warensortiment des gewählten Fachbereichs

Warenannahme und -kontrolle 

Prinzipien der Lagerung

Vorbereiten der Waren für den Verkauf

Mitwirkung bei Inventuren

Einkaufsplanung

Überwachung und Kontrolle der Lagerbestände

Kassenbedienung -abrechnung , Ausstellung von Rechnungen und Quittungen

Arbeitsrechtliche Vorschriften

Allgemeinbildender Unterricht: 

  • Deutsch / Kommunikation 
  • Englisch / Kommunikation 
  • Politik
  • Sport
  • Religion 

Berufsbezogener Unterricht mit folgenden Inhalten:

  • Aufgabe und Struktur des Einzelhandels
  • Anforderungen an die Tätigkeit im Einzelhandel
  • Sortimentsgestaltung
  • Grundlagen EDV-gestützter Warenwirtschaftssysteme
  • Rechtsvorschriften für den Verkauf
  • Exemplarische Warenkunde und Warenpräsentation
  • Das Verkaufsgespräch
  • Beschaffung
  • Kaufvertrag
  • Grundlagen der Buchführung
  • Geld,Kredit,Finanzierung
  • Personalwesen
  • Lagerung der Ware
 
Im 3. Ausbildungsjahr
  • Vertiefen der Kenntnisse aus dem 1. und 2. Ausbildungsjahr
  • Darstellung und Erfassung des Warenflusses
  • Werbemaßnahmen und ihre Anwendung 
  • Aufgaben und Funktionen des betrieblichen Rechnungswesens
  • Kostenarten, Zahlungs- und Kreditmöglichkeiten

Allgemeinbildender Unterricht:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation
  • Politik
  • Sport
  • Religion 

Berufsbezogener Unterricht mit folgenden Inhalten:

  • Umwelt- und Gesundheitsaspekte von Waren 
  • Personalbeschaffung
  • Marketing
  • Unternehmen im Einzelhandel
  • Sonderfälle im Verkauf
  • Möglichkeiten und Leistungen EDV-gestützter Warenwirtschaftssysteme

Perspektiven nach der Ausbildung:

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung finden sich vor allem Ausübungsmöglichkeiten im Verkauf. Weitere berufliche Schwerpunkte gibt es in den Bereichen Einkauf, Verwaltung, Kundendienst und Werbung.Damit sollte sich der Berufsanfänger für eine der folgenden Tätigkeitsschwerpunkte entscheiden und spezialisieren:

  • Kundenberatung und Verkauf von Waren
  • Wareneinkauf
  • Warenannahme, Lagerung und Qualitätsprüfung
  • Marktbeobachtung und Sortimentsgestaltung
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Abrechnung, Buchhaltung und Inventur

Dazu bieten viele Unternehmen Weiterbildung durch Qualifizierungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten in Lehrgängen, Kursen oder Seminaren.Mögliche Inhalte sind:

  • Akquisition und Verkauf im Innen- oder Außendienst
  • Kundenservice
  • Reklamationswesen
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Dekoration und Warenpräsentation
  • Einkauf, Materialwirtschaft, Logistik
  • Mitarbeiterführung
  • Persönliche Arbeitstechniken

Eine Aufstiegsfortbildung nach entsprechender Berufspraxis ist möglich für:

  • Betriebswirt/in
  • Handelsfachwirt/in
  • Bilanzbuchhalter/in
  • Personalfachkaufmann/-kauffrau

Ansprechpartnerin:

Frau Mirow

Telefon: 05351 596479 oder 05351 596481

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!